Die Krawatte und die ewigen Vorurteile

Krawatten trägt man nur zum Anzug. „Krawatten sind etwas für Spießer“. „Krawatten sind nur für graue, ältere Herren“. Diese und andere, ähnliche Vorurteile hört man oft, wenn es um das Thema Krawatten geht. Aber trifft das alles wirklich immer noch zu? Tatsächlich sind diese Vorurteile weitgehend veraltet und überholt. Die Krawatte erlebt derzeit ihre Renaissance und wird heutzutage unter anderem auf verschiedene Arten getragen, die man früher als glatten Stilbruch bezeichnet hätte. Doch mit dem Stilbruch kann man ja auch spielen und dadurch ein wenig provozieren. Und dass bestimmte Kombis deswegen nicht tragbar sind oder nicht gut aussehen – das ist ein Trugschluss!

Die Krawatte als trendiges Accessoire

Sportliche KrawattenEine Krawatte soll ein modisches Accessoire sein?! Aber ja, auf jeden Fall. Längst werden Krawatten nicht mehr ausschließlich mit einem weißen Hemd und einem Jackett kombiniert. Zu einem modischen Freizeithemd oder einem anderen Oberteil wirkt die Krawatte gleich ganz anders. Das ganze spießige Image verschwindet und die Krawatte wird so ganz schnell zum auffälligen Hingucker. Natürlich muss es zu einem legeren Oberteil nicht das klassisch gestreifte Krawatten-Modell sein. Hierbei gilt: Erlaubt ist, was gefällt! Nicht umsonst gibt es übrigens sogar T-Shirts, auf welche die Silhouette einer Krawatte aufgedruckt ist. Diese haben bereits jetzt das Potenzial zum Kult-Shirt!

Krawatten und sportliche Kleidung

Auch die Kombination von Krawatten und sportlicher Kleidung im Allgemeinen ist mittlerweile kein No-Go mehr. Wer gerne auffällt, der kann mit der Krawatte auffällige Stil-Akzente setzen. Hemd – Krawattenknoten – sportlicher Pulli – Jeans – Sneakers ist zum Beispiel eine der vielfältigen Tragevarianten. Wer gerne sportliche Kleidung trägt und vor allem in lässigem Oberteil, Jeans und Turnschuhen wohl fühlt, kann dennoch zur Krawatte greifen, ohne auf seine Lieblingskleidung zu verzichten. Auf Surfmode-online.de gibt es ein großes Sortiment sportlicher Kleidung, die auch mutig mit einer Krawatte kombiniert werden kann. Mit Farben und Mustern sind der Experimentierfreude dabei übrigens keine Grenzen gesetzt.

Krawatten – nicht nur für Männer

Liebe Damen: Es ist an der Zeit, ein weiteres Vorurteil aus der Welt zu schaffen. Krawatten sind nicht nur für Männer! Auch die Damen dürfen heutzutage gerne zur Krawatte greifen und diese beispielsweise mit einer modischen Bluse kombinieren. Immerhin ist die Auswahl an Krawatten ja gigantisch. Diverse Stars wie Franzi van Almsick oder natürlich Avril Lavigne wurden schon auf den roten Teppichen der Welt mit Krawatte gesichtet – stilvoll kombiniert mit trägerlosen oder sportlichen Tops. Hier sollte man also nicht schüchtern sein und ruhig einmal etwas ausprobieren.


Krawatte und Cap – geht das?

Nicht viele Dinge im Leben sind so wandelbar wie die Mode. Nicht viele Dinge sind so einfach falsch zu präsentieren wie die Mode. Daher ist es gerade bei etwas ungewöhnlicheren Kleidungskombinationen – wie ein Cap mit einer Krawatte – wichtig, nicht ungewollt komisch dabei zu erscheinen.

Der Kontrast von Cap und Krawatte

Zunächst vorweg: Kontraste können spannend und auffallend wirken. Möglichst unterschiedliche Farben, Formen oder Motive gilt es hierbei zu kombinieren. Dies sollte jedoch niemals vollkommen wahllos geschehen. Gerade in der Mode sollte man mit besonderem Fingerspitzengefühl voran gehen und auf dezente Kontraste Wert legen. Dies heißt jedoch keineswegs, dass bestimmte Kleidungsstile nicht miteinander zu verknüpfen sind. Ein elegantes Outfit kann durch ein sportliches bzw. legeres Highlight aufgepeppt werden und genauso umgekehrt.

Hierbei sollte in erster Linie darauf geachtet werden, dass die unweigerlichen Kontraste nicht zu erheblich sind. Ein schwarzer, schicker eleganter Anzug mit Lackschuhen und dunkler Krawatte passt nur minder zu einer neongelben Cap mit Printaufdruck. Somit gilt es zu berücksichtigen, dass die eleganten Bestandteile des Outfits etwas aufgelockert werden und gleichzeitig die eher legere Cap von www.hoodboyz.de nicht zu aufdringlich erscheint.

Um den Erscheinungsbild letztlich noch einen coolen punkigen oder rockigen Look zu geben, sollte ein schlichtes, einfarbiges Shirt und dazu eine farbige oder gemusterte Krawatte getragen werden. Diese kann ruhig locker um den Hals gebunden sein. In diesem Fall fehlen nur noch eine einfache Jeans und passende Sneakers oder Turnschuhe. Bestenfalls sollte eine kurze Jeans im Used Look getragen werden, um den leicht punkingen Stil zu unterstreichen. Die Cap dazu sollte ein sportliches Aussehen haben und möglichst kein wirres Muster oder zu grelle Farben in sich tragen. Idealerweise sollten sich in den Farben des Shirts, der Krawatte oder des Shirts wiederspiegeln.

Der elegantere Stil

Wer es jedoch etwas eleganter mag und dem rockigen Stil nicht so viel abgewinnen kann, hat auch eine Möglichkeit ein Cap und eine Krawatte modisch miteinander zu kombinieren. Hierbei kann man einen dunklen, einfarbigen Tweed oder Cardigan mit einer weißen Bluse kombinieren. Die Farbe der Krawatte bleibt hierbei schlicht schwarz. In diesem Fall sollte von einer legeren Jeanshose abgesehen werden und eher zu einer unifarbenen Stoffhose geraten werden.

Um einen spannenden Kontrast zu dem dunklen Cardigan und der Hose herzustellen, sollte diese möglichst hell sein. Eine dunkelbraune Flat Cap und gleichfarbige Stiefel oder Schuhe runden diesen britischen Look ab. Wer keinen Tweed oder Cardigan besitzt kann alternativ auch eine Cordjacke oder einen Blazer verwenden. Ein weiterer Tipp, um sich noch mehr in Szene zu setzen ist es bloß ausschließlich minder farbintensive Kleidung und eine etwas farbintensivere Jacke zu tragen. 

Wenn Sie diese Tipps beherrschen werden Sie ganz von selbst ein Eigenes Gespür dafür entwickeln wie ein Cap mit einer Krawatte am besten kombinierbar ist.


Modische Winterjacken und neue Kollektionen

Im Sommer mag niemand darüber nachdenken, dass irgendwann wieder der Winter kommt, der zum Teil eisige Kälte mitbringt, vor der Mensch sich schützen muss. Dabei soll eine Winterjacke nicht nur gegen die klirrende Kälte schützen, sondern auch modisch aussehen. Planet-Streetwear informiert hier und gibt Tipps für trendige und vor allem modische Kleidung.

Frau in der Kälte

Das entscheidende Kriterium bei einer Winterjacke ist die Isolierung, weil sie Schutz gegen die Kälte bietet. Diese Wärmeleistung, die Winterjacken eigen ist, kommt dadurch zustande, dass zwischen den Schichten Polster mit Luft gefüllt entstehen, welche durch die Körperwärme aufgeheizt werden, so dass sie gegen die Kälte isolieren. Je mehr Luftschichten Winterjacken haben, umso besser ist die Isolationswirkung. Dieses Modell wird auch häufig als Zwiebelprinzip bezeichnet.

Das macht eine gute Winterjacke aus

Das Innenmaterial von modernen Winterjacken sind entweder Kunstfasern oder Gänsedaunen. Beide Materialien zeichnen sich dadurch aus, dass sie ein herausragendes Isolationsvermögen besitzen. Die Kunstfaser hat gegenüber der Daunenfüllung zwei kleine Vorteile. Zum einen bietet sie eine bessere Wärmeisolierung bei nassem Wetter und zum zweiten sind die Modelle mit Kunstfaser zumeist im Anschaffungspreis etwas günstiger als Winterjacken mit Daunenfüllung.

Das sollte beim Kauf beachtet werden

Beim Kauf einer Winterjacke sollte man in erster Linie auf die Passform achten. Diese muss immer so ausfallen, dass man einen dickeren oder mehrere dünnere Pullover noch unter die Jacke ziehen kann. Dabei dürfen Winterjacken aber auch nicht zu weit sein, da sonst die Isolationswirkung darunter leidet. Eine zu enge Passform geht auf Kosten der Beweglichkeit. Winterjacken sollten außerdem über eine Kapuze verfügen, die man zum Beispiel im Falle eines Schneesturms, über den Kopf ziehen kann.

Ein weiterer Fokus sollte bei der Anprobe der Winterjacken auf den Reisverschlüssen liegen. Dabei geht es vor allem um die leichte Bedienbarkeit der Reißverschlüsse. Dabei sollten sich die Reißverschlüsse auch mit Handschuhen bedienen lassen, weil es kalte Finger bedeutet, wenn jedes Mal erst die Handschuhe ausgezogen werden müssen. Weiterhin sollte man darauf achten, dass die Reißverschlüsse der Winterjacken von innen angeklebt sind, so entsteht eine noch bessere Isolationswirkung.


Resümee zur Jahresmitte – das brachte das Krawattenjahr 2013

Pünktlich zur Jahresmitte ist es Zeit zu schauen was das Jahr 2013 für den modernen Gentleman gebracht hat. Die Schlüsselwörter in der Krawattenmode sind dieses Jahr Unikrawatten und Karodesigns. Wie schon im letzten Jahr hält der Trend von schmalen Krawatten weiter an, sodass Sie auch in 2013 mit einem schmalen Krawattenmodell nichts falsch machen.

Die Seide erhält Einzug in den Kleiderschrank

Black necktie taken off

Generell kann man sagen das Seidenkrawatten weiter auf dem Vormarsch sind. Unterschiede bestehen im Businessbereich zur Freizeitmode. Wo die Krawatte aus Seide im Beruf immer noch nicht wegzudenken ist, so tragen immer mehr junge Männer und Gentlemans Seide. Wie auch in 2012 gilt immer noch: Die beste Wahl ist immer noch Unifarben oder dezente Streifen, Muster gehen in Ausnahmefällen auch. Wir empfehlen immer das klassische Paisley Design.

Die Wahl des Knotens ist entscheidend

Auch wenn viele Männer meinen sie wissen wie man sich gut kleidet, so laufen doch viele Gefahr in Fettnäpfchen zu treten. Die Kombination von Krawatte und Hemd ist entscheidend für den Auftritt und den ersten Eindruck – für den gibt es bekanntlich keine zweite Chance. Da der Krawattentrend von dünnen Modellen weiter anhält ist in Kombination mit einem Kent-Kragen der Four-in-Hand Knoten zu empfehlen. In der Kombination gibt es das beste Ergebnis!

Hier haben Sie eine große Auswahl

Es ist nicht leicht im Internet den richtigen Anbieter zu finden. Wenn Sie wissen welches Krawattenmodell Sie haben möchten dann schauen Sie an besten bei einem Online Preisvergleicher vorbei. Eine Möglichkeit wäre z.B. Stylight. Hier haben Sie die Möglichkeit eine an einer Vielzahl von Krawatten zu wählen und diese zu kaufen. Es gibt neben Stylight aber noch andere Dienstleister wie Idealo oder Ladenzeile die einen Preisvergleich im Internet anbieten.


Zalando Gutschein

Zalando ist ein Onlineshop, bei dem es nicht nur Schuhe für Herren, Damen und Kinder gibt, sondern auch Bekleidung jeder Art, Accessoires, Sportartikel und Tipps und Trends zum schöneren Wohnen. Als Schuh-Onlineshop begonnen, hat Zalando ein immer größeres Warensortiment aufgenommen und zählt mittlerweile zu den größten Online-Shops im Netz. Neben den günstigen Preisen und der Lieferung frei Haus, kannst du auch auf guten Service bei Zalando bauen. Hier findest Du immer die neusten Ideen und Trends und kannst sogar Gutscheine an Deine Freunde verschenken, die diese dann bei Zalando einlösen können. Du hast keine Freunde, denen Du etwas Gutes tun willst? Kein Problem beschenke Dich selber, profitiere vom großen Angebot bei Zalando und löse einen Gutschein für Dich ein, der entweder den Kaufpreis um eine bestimmte Summe mindert oder Dir einen satten, prozentualen Rabatt verschafft.

Zalando Gutscheine, das individuelle Geschenk

Bei Zalando kannst Du wählen, in welcher Höhe Du den Gutschein wünschst und ihn dann online bestellen. Dieser wird dann entweder als PDF, per Mail oder Brief verschickt. Die Höhe des Gutscheins kann zwischen 10 und 250 Euro liegen und mit einem persönlichen Vermerk an den Empfänger versandt werden. So kannst Du sicher sein, dass das Geschenk auch wirklich da ankommt, wo es hin soll und sich der Beschenkte etwas Schönes dafür selbst aussuchen kann, denn wie oft weiß man einfach nicht, was man schenken soll.

Der Beschenkte wird im Onlineshop ganz sicherlich etwas Passendes finden, denn Zalando hat wirklich ein reichhaltiges Angebot. Mit dem Gutschein kann der Glückliche entweder einen Teil seines Einkaufspreises mindern oder sich speziell über diese Summe ein längst erwünschtes Geschenk aussuchen. Die Gutscheine gelten für alle Produkte des Onlineshops und unterliegen keinerlei Beschränkungen.

So sparen Sie mit Gutscheincodes von Zalando

Mit den Gutscheinen und Rabatten von Zalando wird das Geldsparen zum Kinderspiel. Mithilfe des Gutscheincodes kannst Du bei Zalando, beim nächsten Einkauf, bares Geld sparen und trotzdem alle Service-Vorteile wie Bestellung ohne Mindestbestellwert, kurzfristige, Lieferung frei Haus, 100 Tage Rückgaberecht ohne Rücksendekosten, sichere Datenübermittlung bei einfachster Bestellung, und, und, und, nutzen. Den Gutscheincode einfach bei der Bestellung in das dafür vorgesehene Feld eintragen und schon wird der Kaufpreis um die Summe oder den prozentualen Rabatt reduziert.

So einfach ist das! Natürlich musst Du dich vor Deiner Bestellung im Internet schlaumachen, wie der Gutscheincode von Zalando im Moment lautet und was Du bekommst, ihn dann notieren und eintragen. Die Gutscheine sind immer zeitlich begrenzt und immer wieder anders. Mal gibt es auf bestimmte Markenartikel, dann wieder auf bestimmte Produkte einer Produktpalette Gutscheincodes. Immer wieder anders, immer wieder neu, aber immer wieder der Hammer.


Krawattenmode24 – eine Frage des guten Geschmacks!

Die Frage nach der richtigen Krawatte beschäftigt die Männer vor jedem festlichen Anlass oder jeden Morgen vor der Arbeit. Wenn erst einmal eine Auswahl an Krawatten vorhanden ist, fällt die Auswahl oft nicht leicht. Um Sie bei der Auswahl zu unterstützen, helfen wir Ihnen die richtige Krawatte zu jedem Anlass zu finden.

Was für unterschiede gibt es?

Sehr allgemein beschrieben sieht die Krawatte in der Regel immer gleich aus. Eine Krawatte ist ca. 1,5 Meter lang und in Standardgrößen 5 – 9 cm breit. Dazu kann eine Krawatte verschiedene Muster besitzen oder schlicht einfarbig sein. Einfarbige Krawatten werden oft auch "Unikrawatten" genannt. Der entschiedene Punkt ist, dass die Krawatte in verschiedenen Breiten erhältlich ist. Eine schmale Krawatte mit nur 5cm Breite bewirkt einen anderen Look als eine Krawatte mit 8,5cm Breite. Welche Krawatte letztendlich wirklich passend ist, hängt sehr stark vom Typ und eigenen Geschmack ab.

Welche Krawattentypen gibt es?

Abhängig vom Typ und Geschmack ist ein wesentlicher Punkt der Anzug. Die Krawatte sollte in jedem Falle immer passend zu einem Anzug gekauft werden – sowohl farblich als dem eigenen Stil entsprechend. Wer gerne zu einem Anzug im "Modern Fit Stil" neigt, der sollte dazu eine schmale Krawatte in 5cm Breite tragen. Modern Fit ist ein Begriff der von der Modeindustrie auch gerne als "Slim Fit" bezeichnet wird. Diese Anzüge haben einen figurbetonten Schnitt. Wer hingegen ehr auf ein klassisches Design wert legt, der sollte auf Krawatten zurückgreifen, die eine Breite von 7-9cm vorweisen. Dies ist natürlich nur eine Empfehlung, denkbar wären auch andere Kombinationen. Wer sich allerdings an die vorgeschlagenen Kombinationen aus Krawatten und Anzügen hält, der geht jedem Fettnäpfchen aus dem Weg.

Krawatte – aber welches Hemd?

Das passende Hemd zur richtigen Krawatte zu finden ist einen Herausforderung für sich. Genau wie bei den Anzügen gibt es bei Hemden unterschiedliche Formen. Aber der größte Unterschied liegt wahrscheinlich im Kragen. Den Klassiker stellt der Kent-Kragen dar. Diese Kragenart ist am häufigsten zu finden, was aber nicht unbedingt heißen muss das der Kragen zu jeder Krawatte und vor allem zu jedem Krawattenknoten passt. Welche Kombinationsmöglichkeiten es gibt, erfahren Sie hier. Alles in allem kann gesagt werden, das die Kombination aus Hemd, Anzug, Schuhen und Krawatte den eigenen Stil ausmacht. Was letztendlich gefällt, liegt immer im Auge des Betrachters. Allerdings gibt es ein paar Kombinationen, die einfach nicht getragen werden können. Diese No-Gos stellen wir Ihnen hier vor.